Über uns ...

Seit Mitte der 90er Jahre widmet sich das in Berlin einmalige Spielplankonzept des Renaissance-Theaters der internationalen Gegenwartsdramatik. Die Besucher des Hauses, das J. W. Preuß – einer der profundesten Kenner der Berliner Theaterszene – die „anspruchsvollste Privatbühne Deutschlands“ nannte, erwartet ein Programm, das sich einerseits zeitkritisch mit aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen beschäftigt und andererseits emotional berührt und zur Auseinandersetzung auffordert.

Neben den Hauptproduktionen stehen Lesungen und Veranstaltungen wie die Literarischen Streifzüge, in denen Biografien und Neuerscheinungen vorgestellt werden und musikalisch-literarische Programme im Bruckner-Foyer auf dem Spielplan. Besondere Angebote richten sich an junge Zuschauer. Mit dem Azubi-Ticket hat das Renaissance-Theater in Zusammenarbeit mit der Investitionsbank Berlin sowie Berliner und Brandenburger Ausbildungsbetrieben ein Programm für junge Auszubildende aufgelegt. Mit dem Programm Studi-Flät ermöglicht das Renaissance-Theater Berlin allen Studentinnen und Studenten einen Besuch seiner Vorstellungen zu einmaligen Konditionen.

Die Produktionen des Renaissance-Theaters finden weit über die Grenzen Berlins starke Beachtung beim Publikum und in den Medien. Die überregionale Aufmerksamkeit verdankt das Haus auch seiner umfangreichen Gastspieltätigkeit im gesamten deutschsprachigen Raum und seinen Partnerschaften mit Privat- und Stadttheatern in Form von Koproduktionen und dem Austausch von Gastspielen.

International preisgekrönte Autoren, deren Werke von New York, London, Paris oder Amsterdam aus die Bühnen der Welt erobern, vertrauen dem Renaissance-Theater ihre Werke zur Erstaufführung in deutscher Sprache an. Hier wird ihren Stücken – gespielt von prominenten Darstellern und  geführt von einer sich dem Werk verpflichtet fühlenden Regie - die Wertschätzung entgegengebracht, die sie als bedeutende Dramatiker verdienen. Den einmaligen Rahmen dafür bildet das einzige, vollständig erhaltene Art-Déco-Theater Europas.  


Die letzten Vorstellungen in Berlin
bis 26. Mai 2017:

DER VATER
von Florian Zeller


Foto: Barbara Braun / drama-berlin.de

mit Walter Kreye, Anna Thalbach,
Ingo Naujoks, Niels Bruno Schmidt,
 Nadine Schori, Sabine Wegner


Guntbert Warns behandelt den Text mit hoher Sensibilität und Sinn für die Abgründe  des Tragischen, Komischen und Banalen, die sich hier allmählich zu erkennen geben.  Es ist die beste Inszenierung, die seit langem am Renaissance-Theater zu sehen war.  Freilich auch wegen Walter Kreye, der in einem guten Ensemble als Hauptdarsteller  eine hinreißende Leistung bietet.
Patrick Wildermann, Der Tagesspiegel

André, grandios bärbeißig und schelmisch gespielt von Walter Kreye.
Anna Thalbach zeichnet das Porträt der für ihren Vater und gleichzeitig
für ihre eigene Unabhängigkeit heldenhaft streitenden Tochter
unkompliziert und authentisch. Besser kann man Einfühlung in ein krankes
Gehirn nicht inszenieren.

Matthias Nöther, Berliner Morgenpost

Mag der Vater auch Schritt für Schritt im Reich der Schatten verschwinden -
Walter Kreye vermag ihn trotzdem ganz rührig, ansprechend und
scharf umrissen darzustellen: Ein Abend mit beklemmendem Nachdruck.

Irene Bazinger, Berliner Zeitung

Toll gespielt, urkomisch und trotzdem mit Tiefgang.
Von den Zuschauern gab es stehende Ovationen - zu Recht.

Olaf Mehlhose, B.Z.
Unsere kommende Premiere
am 4. Juni 2017:

WILLKOMMEN
von Lutz Hübner und Sarah Nemitz


Foto: Barbara Braun / drama-berlin.de

mit Imogen Kogge, Judith Rosmair,
Klaus Christian Schreiber, Benno Lehmann,
Emre Aksizoğlu, Laura Kiehne

Regie Torsten Fischer
Ausstattung Herbert Schäfer,
Vasilis Triantafillopoulos


   

  Weitere Termine bis Dezember 2017 finden Sie unter der Rubrik Spielplan.      
Hauptproduktionen
DER VATER
von Florian Zeller
Deutsch von Annette und Paul Bäcker
mit
Walter Kreye, Anna Thalbach, Ingo Naujoks, Niels Bruno Schmidt, Nadine Schori, Sabine Wegner
Regie Guntbert Warns
Bühne Momme Röhrbein
Kostüme Angelika Rieck
24.05.2017 - 26.05.2017
Foto: Barbara Braun / drama-berlin.de
 
Premiere am 04.06.2017
WILLKOMMEN
von Lutz Hübner und Sarah Nemitz
mit
Imogen Kogge, Judith Rosmair, Klaus Christian Schreiber, Benno Lehmann, Emre Aksizoğlu, Laura Kiehne
Regie Torsten Fischer
Ausstattung Herbert Schäfer, Vasilis Triantafillopoulos
02.06.2017 - 05.06.2017, 14.06.2017 - 18.06.2017, 11.07.2017 - 16.07.2017, 18.07.2017 - 22.07.2017, 25.08.2017 - 27.08.2017, 28.08.2017, 30.08.2017 - 03.09.2017, 05.09.2017 - 06.09.2017
Foto: Barbara Braun / drama-berlin.de
 
Uraufführung
BLUE MOON - Eine Hommage an Billie Holiday
von Torsten Fischer und Herbert Schäfer
mit
Sona MacDonald, Nikolaus Okonkwo
Regie Torsten Fischer
Ausstattung Herbert Schäfer, Vasilis Triantafillopoulos
Musikalische Leitung Harry Ermer
Band Harry Ermer, Stephan Genze / Philipp Schmitt, Hans-Dieter Lorenz, Patrick Braun
09.06.2017 - 11.06.2017 und 07.07.2017 - 09.07.2017
Foto: Moritz Schell
 
EWIG JUNG
Ein Songdrama
von Erik Gedeon
mit
Timo Dierkes, Dieter Landuris, Anika Mauer, Katharine Mehrling, Angelika Milster, Guntbert Warns, am Flügel Harry Ermer
Buch und Regie Erik Gedeon
Bühne Frank Herzog
Kostüme Dagmar Fabisch
Musikalische Leitung Harry Ermer
21.06.2017 - 24.06.2017, 08.09.2017 - 10.09.2017, 30.10.2017 - 01.11.2017
Foto: Iko Freese/ drama-berlin.de
 
EIN GESPRÄCH IM HAUSE STEIN ÜBER DEN ABWESENDEN HERRN VON GOETHE
von Peter Hacks
mit
Anika Mauer
Regie Johanna Schall
Bühne Horst Vogelgesang
Kostüme Petra Kray
29.06.2017 - 02.07.2017
Foto: Iko Freese / drama-berlin.de
 
Premiere am 08.10.2017
MORD AUF SCHLOSS HAVERSHAM (The play that goes wrong)
von Henry Lewis, Jonathan Sayer und Henry Shields
Deutsch von Martin Riemann
mit
Anna Thalbach, Boris Aljinović, Anna Carlsson, Guido Föhrweißer, Thomas Schendel, Klaus Christian Schreiber, Martin Schneider, Guntbert Warns
Regie Guntbert Warns
Bühne Manfred Gruber
06.10.2017 - 08.10.2017, 10.10.2017 - 15.10.2017, 17.10.2017 - 22.10.2017, 24.10.2017 - 28.10.2017, 29.10.2017, 15.12.2017 - 18.12.2017, 20.12.2017 - 22.12.2017, 25.12.2017 - 26.12.2017, 28.12.2017 - 30.12.2017
Fotos v. l.: Barbara Braun / drama-berlin.de, O. Wia
 
HELLO, I`M JOHNNY CASH
von Volker Kühn
mit
Gunter Gabriel, Anke Fiedler
Buch und Regie Volker Kühn
Ausstattung Herbert Schäfer
Musikalische Leitung Harry Ermer
Band Johannes Gehlmann, Michael Gechter, Stephan Genze, Harry Ermer
03.11.2017 - 04.11.2017
Foto: Iko Freese / drama-berlin.de
 
Premiere am 09.11.2017
HINTER DER FASSADE (Die Kehrseite der Medaille)
von Florian Zeller
Deutsch von Annette und Paul Bäcker
mit
Herbert Knaup, Christin König, Stephan Schad, Jessica Ohl
Regie Ulrich Waller
Bühne Raimund Bauer
Kostüme Ilse Welter
09.11.2017, 11.11.2017 - 12.11.2017, 13.11.2017 - 17.11.2017
c: Oliver Fantitsch
 
Bruckner - Foyer
Uraufführung
MORDSSCHWESTERN
Eine musikalische Odyssee von Chicago bis nach Berlin
von Nadine Schori
mit
Christin Nichols, Nadine Schori, Arnel Cosca (am Klavier)
Regie Janet Stornowski
Kostüme Bettina Gawronsky
20.06.2017
c: Katja Riemann
 
Premiere am 25.06.2017
Deutschsprachige Erstaufführung
DIE FRAU DES MICHELANGELO
von Eric Assous
Deutsch von Kim Langner
mit
Katja Weitzenböck, am Piano: NN
Regie Thomas Arnold
25.06.2017 und 02.07.2017
Foto: G2 Baraniak
 
Uraufführung
SCHLAFLOS IN BERLIN
Ein - auch - musikalisches Unterfangen
von Adelheid Kleineidam, Nadine Schori, Katharina Zapatka
mit
Adelheid Kleineidam, Nadine Schori, Katharina Zapatka, Arnel Cosca (am Klavier)
27.06.2017
Foto: Katja Riemann
 
Im Bruckner-Foyer
MIT BRIEFEN LEBEN! - Horst Pillau zum 85. Geburtstag
Hans-Jürgen Schatz und Horst Pillau lesen, Sophia Euskirchen und Atrin Madani (Gesang) und Herbert Götz (Klavier) gratulieren musikalisch, Überraschungsgäste werden erwartet.
23.07.2017
c: Frank Wecker
 
Im Bruckner-Foyer
Lesung: CARNEVAL IN PARIS von Curt Goetz
24.09.2017
Foto: Cinetext
 
Im Bruckner-Foyer
REINEKE FUCHS
Mathias Mertens spricht Johann Wolfgang von Goethe
mit
Mathias Mertens
10.10.2017
Foto: Privat
 
Im Bruckner-Foyer
HANS-JÜRGEN SCHATZ LIEST ERICH KÄSTNER
Ein Querschnitt durch die "Gebrauchslyrik" für Erwachsene
mit
Hans-Jürgen Schatz
21.10.2017
Foto: Nico Stank
 
Im Bruckner-Foyer
HEINRICH HEINE - Bissiger Humor zwischen Liebe und Zorn
Anläßlich des 220. Geburtstages Heinrich Heines
mit
Jens-Uwe Bogadtke (Rezitation), Peter Schenderlein (Piano)
16.12.2017
Fotos v. l.: G. Linke, K. Löser
 
Der besondere Abend
HALPERN & JOHNSON
Szenische Lesung mit Udo Samel und Gerd Wameling
von Lionel Goldstein
Deutsch von Ulrike Syha
mit
Udo Samel, Gerd Wameling
27.05.2017
Foto: Matthias Leitzke
 
TAG DES OFFENEN DENKMALS 2017: Führung durch das Renaissance-Theater
10.09.2017 - 10.09.2017
Foto: Florian Profitlich
 
KLANGRAZZIA - MEIER UND DIE GEIER
Das Kabarett-Comedy-Konzert mit Chin und Hans-Werner Meyer, die prominenten Brüder im Doppelpack, und der A-Cappella-Gruppe "Meier und die Geier".
23.09.2017
c: Ole Graf
 
WELTKLASSE AUF SECHS SAITEN - Das European Guitar Quartett
Zwei Weltstars der klassischen Gitarre treffen auf zwei herausragende Protagonisten der modernen Akustik-Gitarren-Szene
10.11.2017
c: Robert Vanis
 
NIE WIEDER WEIHNACHTEN! Die etwas andere Weihnachtslesung mit Hans-Jürgen Schatz und Horst Pillau
- Mit neuen Texten! -
mit
Horst Pillau, Hans-Jürgen Schatz
17.12.2017
Foto: Privat
 
Gastspiele
Premiere am 22.09.2017
Uraufführung
SIEBEN SEKUNDEN EWIGKEIT
von Peter Turrini
mit
Sandra Cervik
Regie Stephanie Mohr
Bühne Miriam Busch
Kostüme Alfred Mayerhofer
Musik Wolfgang Schlögl
Licht Manfred Grohs
22.09.2017, 24.09.2017, 25.09.2017
c: Jan Frankl
 
Premiere am 13.09.2017
Uraufführung
BONJOUR TRISTESSE
von Françoise Sagan / Ulrich Waller
Deutsch von Helga Treichl
mit
Josephin Busch, Anika Mauer, Anneke Schwabe, Uwe Bohm, Metin Turan
Regie Dania Hohmann
Bühne Georg & Paul
Kostüme Susann Günther
Musikalische Leitung Joscha Farries
Band Konrad Ulrich (Schlagzeug), Natascha Protze (Baritonsaxophon), Guiomar Espineira (Querflöte)
13.09.2017 - 14.09.2017 und 16.09.2017 - 17.09.2017
c:Stefan Malzkorn
 
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH