Über uns ...

Seit Mitte der 90er Jahre widmet sich das in Berlin einmalige Spielplankonzept des Renaissance-Theaters der internationalen Gegenwartsdramatik. Die Besucher des Hauses, das J. W. Preuß – einer der profundesten Kenner der Berliner Theaterszene – die „anspruchsvollste Privatbühne Deutschlands“ nannte, erwartet ein Programm, das sich einerseits zeitkritisch mit aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen beschäftigt und andererseits emotional berührt und zur Auseinandersetzung auffordert.

Neben den Hauptproduktionen stehen Lesungen und Veranstaltungen wie die Literarischen Streifzüge, in denen Biografien und Neuerscheinungen vorgestellt werden und musikalisch-literarische Programme im Bruckner-Foyer auf dem Spielplan. Besondere Angebote richten sich an junge Zuschauer. Mit dem Azubi-Ticket hat das Renaissance-Theater in Zusammenarbeit mit der Investitionsbank Berlin sowie Berliner und Brandenburger Ausbildungsbetrieben ein Programm für junge Auszubildende aufgelegt. Mit dem Programm Studi-Flät ermöglicht das Renaissance-Theater Berlin allen Studentinnen und Studenten einen Besuch seiner Vorstellungen zu einmaligen Konditionen.

Die Produktionen des Renaissance-Theaters finden weit über die Grenzen Berlins starke Beachtung beim Publikum und in den Medien. Die überregionale Aufmerksamkeit verdankt das Haus auch seiner umfangreichen Gastspieltätigkeit im gesamten deutschsprachigen Raum und seinen Partnerschaften mit Privat- und Stadttheatern in Form von Koproduktionen und dem Austausch von Gastspielen.

International preisgekrönte Autoren, deren Werke von New York, London, Paris oder Amsterdam aus die Bühnen der Welt erobern, vertrauen dem Renaissance-Theater ihre Werke zur Erstaufführung in deutscher Sprache an. Hier wird ihren Stücken – gespielt von prominenten Darstellern und  geführt von einer sich dem Werk verpflichtet fühlenden Regie - die Wertschätzung entgegengebracht, die sie als bedeutende Dramatiker verdienen. Den einmaligen Rahmen dafür bildet das einzige, vollständig erhaltene Art-Déco-Theater Europas.


Zum vorerst letzten Mal
vom 03. bis 08. März 2015:
ICH BIN WIE IHR, ICH LIEBE ÄPFEL
von Theresia Walser



Foto: Barbara Braun/drama-berlin.de

mit Corinna Kirchhoff, Imogen Kogge,
Judith Rosmair, Boris Aljinović


 "Eine verrückte Komödie; ein großer Schauspieler-Spaß;
zum Schreien komisch."

rbb Kulturradio

"... mit dem formidablen Ensemble
ein virtuoser Boulevardspaß ..."

FAZ

"... ein äußerst souveräner Nachschlag zum Thema Diktatoren-Schauspieler,
in dem Lachen und Erschrecken dicht beieinander liegen."

Berliner Morgenpost

"... Theresia Walser hat diese Quelle für das
gehobene Boulevardtheater erschlossen ...
 der Saal im Renaissance-Theater lacht und quietscht"

Berliner Zeitung


ACHTUNG - GANZ FRISCH IM VORVERKAUF!
Vom 20. bis 22. Mai 2015 steht "KUNST" von Yasmina Reza
mit Peter Simonischek, Udo Samel und Gerd Wameling
wieder auf unserem Spielplan.
ACHTUNG - GANZ FRISCH IM VORVERKAUF!


DAGMAR MANZEL spielt FRAU VON STEIN
SPIELPLANÄNDERUNG im RENAISSANCE-THEATER BERLIN

Krankheitsbedingt muß die für den 26. April 2015 angekündigte Premiere von Edward Albees WER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOOLF auf die nächste Spielzeit verschoben werden.

Stattdessen spielen wir EIN GESPRÄCH IM HAUSE STEIN ÜBER DEN ABWESENDEN HERRN VON GOETHE von Peter Hacks mit Dagmar Manzel als Frau von Stein.

Voraufführungen am 24. und 25. April 2015, Premiere am 26. April 2015, weitere Vorstellungen am 28. und 29. April 2015
, sowie am 2. und 3. Mai 2015. Sämtliche für WER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOOLF gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit oder können an der Kasse umgetauscht oder zurückgenommen werden.
  
  

Unsere aktuelle Spielplanvorschau, wie sie auch in gedruckter Form im Haus ausliegt, finden Sie hier als Download. 
  Weitere Termine bis Oktober 2015 finden Sie unter der Rubrik Spielplan.   


Hauptproduktionen

ICH BIN WIE IHR, ICH LIEBE ÄPFEL von Theresia Walser
EWIG JUNG von Erik Gedeon
UNWIDERSTEHLICH von Fabrice Roger-Lacan
HELLO, I`M JOHNNY CASH von Volker Kühn
MARLENE von Pam Gems und Volker Kühn
EIN GESPRÄCH IM HAUSE STEIN ÜBER DEN ABWESENDEN HERRN VON GOETHE von Peter Hacks
DER NACKTE WAHNSINN von Michael Frayn
"KUNST" von Yasmina Reza
FAST NORMAL (Next to normal) von Tom Kitt und Brian Yorkey

Bruckner - Foyer

DAS KUNSTSEIDENE MÄDCHEN Chanson-Musical nach dem gleichnamigen Roman von Irmgard Keun
HANS-JÜRGEN SCHATZ LIEST EUGEN ONEGIN
MEINE SORGEN MÖCHT ICH HABEN - Hans-Jürgen Schatz liest Kurt Tucholsky
DU HÖRTEST MEIN GRAS WACHSEN - Ein musikalisch-literarischer Mascha-Kaléko-Abend
MATIAS MERTENS spricht Goethes REINEKE FUCHS
Lesung: Drei Einakter von Curt Goetz

Literarische Streifzüge

Literarischer Streifzug 75: BUCHPREMIERE - GERALD HÜTHER "Etwas mehr Hirn, bitte."
Literarischer Streifzug 76: BUCHPRÄSENTATION – LÉA LINSTER "Mein Weg zu den Sternen. Aus meinem Leben"
Literarischer Streifzug 77: BUCHPRÄSENTATION - HORST PILLAU "Der Kaiser vom Alexanderplatz"

Der besondere Abend

DREI FRAUEN AUS DEUTSCHLAND
WIR LERNEN IHNEN DEUTSCH! Eine amüsante Deutschstunde - Lesung
DIE SCHÖNE HELENA. Plädoyer für eine Schlampe von Miguel del Arco

Hauptproduktionen
ICH BIN WIE IHR, ICH LIEBE ÄPFEL
von Theresia Walser
mit
Corinna Kirchhoff, Imogen Kogge, Judith Rosmair, Boris Aljinović
Regie Tina Engel
Bühne Momme Röhrbein
Kostüme Jorge Jara
04.03.2015 - 08.03.2015
 
Foto: Barbara Braun/ drama-berlin.de
EWIG JUNG
Ein Songdrama
von Erik Gedeon
mit
Timo Dierkes, Dieter Landuris, Anika Mauer, Katharine Mehrling, Angelika Milster, Guntbert Warns, Harry Ermer (am Flügel)
Buch und Regie Erik Gedeon
Bühne Frank Herzog
Kostüme Dagmar Fabisch
Musikalische Leitung Harry Ermer
09.03.2015 - 11.03.2015, 02.04.2015 - 04.04.2015, 29.06.2015 - 01.07.2015
 
Foto: Iko Freese/ drama-berlin.de
Premiere am 21.03.2015
UNWIDERSTEHLICH
von Fabrice Roger-Lacan
Deutsch von Wolfgang Kirchner
mit
Anika Mauer, Boris Aljinović
Regie Antoine Uitdehaag
Bühne Momme Röhrbein
Kostüme Erika Landertinger
Musik Het Paleis van Boem
19.03.2015 - 22.03.2015, 24.03.2015 - 29.03.2015, 31.03.2015 - 01.04.2015, 13.04.2015 - 16.04.2015, 06.05.2015 - 10.05.2015, 26.05.2015 - 30.05.2015
 
Fotos: S. Purschke, B. Braun / drama-berlin.de
HELLO, I`M JOHNNY CASH
Gunter Gabriel als "The Man in Black" und Anke Fiedler als June Carter
von Volker Kühn
mit
Gunter Gabriel, Anke Fiedler
Konzept Horst-H. Filohn
Buch und Regie Volker Kühn
Bühne und Kostüme Herbert Schäfer
Musikalische Leitung Harry Ermer
Musik Johannes Gehlmann (Gitarre), Michael Gechter (Violine, Gitarre), Stephan Genze (Schlagzeug), Harry Ermer (Klavier, Kontrabaß, Mundharmonika)
05.04.2015 und 07.04.2015 - 08.04.2015
 
Foto: Iko Freese / drama-berlin.de
Deutschsprachige Erstaufführung
MARLENE
von Pam Gems und Volker Kühn
Deutsch von Angela Kingsford Röhl
mit
Judy Winter, Ulrike Jackwerth, am Flügel Harry Ermer
Regie Dietmar Pflegerl
Bühne und Kostüme Dieter Klaß
Musikalische Leitung Adam Benzwi
10.04.2015 - 12.04.2015
 
Foto: Jürgen Rocholl
Premiere am 26.04.2015
EIN GESPRÄCH IM HAUSE STEIN ÜBER DEN ABWESENDEN HERRN VON GOETHE
von Peter Hacks
mit
Dagmar Manzel
Regie Johanna Schall
Bühne Horst Vogelgesang
Kostüme Petra Kray
24.04.2015 - 26.04.2015, 28.04.2015 - 29.04.2015, 02.05.2015 - 03.05.2015, 01.06.2015 - 02.06.2015, 03.07.2015 - 04.07.2015, 05.09.2015 - 06.09.2015
 
c: Janine Guldener
DER NACKTE WAHNSINN
von Michael Frayn
Deutsch von Ursula Lyn
mit
Boris Aljinović, Robert Gallinowski, Kai Maertens, Ralph Morgenstern, Christin Nichols, Nadine Schori, Rüdiger Wandel, Petra Zieser
Regie Guntbert Warns
Bühne Momme Röhrbein
Kostüme Angelika Rieck
12.05.2015 - 17.05.2015
 
Foto: Barbara Braun / drama-berlin.de
"KUNST"
Sonderpreise
von Yasmina Reza
Deutsch von Eugen Helmlé
mit
Udo Samel, Peter Simonischek, Gerd Wameling
Regie Felix Prader
Bühne Dieter Klaß
Kostüme Tobias Hoheisel
Musik Johannes Schmölling
20.05.2015 - 22.05.2015
 
Foto: Iko Freese/ drama-berlin.de
Premiere am 13.06.2015
FAST NORMAL (Next to normal)
von Tom Kitt und Brian Yorkey
Deutsch von Titus Hoffmann
mit
Katharine Mehrling, Guntbert Warns, N.N.
Regie Torsten Fischer
Ausstattung Herbert Schäfer, Vasilis Triantafillopoulos
Musikalische Leitung Harry Ermer
Musik Tom Kitt
10.06.2015 - 14.06.2015, 17.06.2015 - 21.06.2015, 23.06.2015 - 27.06.2015, 08.07.2015 - 12.07.2015, 15.07.2015 - 19.07.2015, 22.07.2015 - 26.07.2015, 29.07.2015 - 02.08.2015, 08.09.2015 - 09.09.2015, 11.09.2015 - 12.09.2015, 15.09.2015 - 17.09.2015
 
Fotos: J. Guldener, C. Grunert
Bruckner - Foyer
Im Bruckner-Foyer
DAS KUNSTSEIDENE MÄDCHEN Chanson-Musical nach dem gleichnamigen Roman von Irmgard Keun
mit
Antonia Bill, am Klavier Rainer Bielfeldt
Regie Carsten Golbeck
Musik Rainer Bielfeldt
08.03.2015 und 27.04.2015
 
Foto: Stefan Klüter
Im Bruckner-Foyer
HANS-JÜRGEN SCHATZ LIEST EUGEN ONEGIN
Roman in Versen von Alexander Puschkin
mit
Hans-Jürgen Schatz
12.03.2015
 
Foto: Adrian Jankowski
Im Bruckner-Foyer
MEINE SORGEN MÖCHT ICH HABEN - Hans-Jürgen Schatz liest Kurt Tucholsky
mit
Hans-Jürgen Schatz
06.04.2015 und 19.04.2015
 
Im Bruckner-Foyer
DU HÖRTEST MEIN GRAS WACHSEN - Ein musikalisch-literarischer Mascha-Kaléko-Abend
mit
Regine Gebhardt
Regie Michael Hoffmann
Musik Olaf Taube (Vibraphon)
15.03.2015
 
Foto: Iko Freese/ drama-berlin.de
Im Bruckner-Foyer
MATIAS MERTENS spricht Goethes REINEKE FUCHS
23.05.2015
 
Foto: Privat
Im Bruckner-Foyer
Lesung: Drei Einakter von Curt Goetz
03.05.2015
 
Literarische Streifzüge
Literarischer Streifzug 75: BUCHPREMIERE - GERALD HÜTHER "Etwas mehr Hirn, bitte."
Eine Einladung zur Wiederentdeckung der Freude am eigenen Denken und der Lust am gemeinsamen Gestalten
12.04.2015
 
Foto: Privat
Literarischer Streifzug 76: BUCHPRÄSENTATION – LÉA LINSTER "Mein Weg zu den Sternen. Aus meinem Leben"
04.05.2015
 
Foto: Marc Theis
Literarischer Streifzug 77: BUCHPRÄSENTATION - HORST PILLAU "Der Kaiser vom Alexanderplatz"
mit
Horst Pillau, Hans-Jürgen Schatz
09.05.2015
 
Foto: Nobel Press
Der besondere Abend
DREI FRAUEN AUS DEUTSCHLAND
Eine szenische Lesung mit Gesine Cukrowski, Imogen Kogge und Anika Mauer
mit
Gesine Cukrowski, Imogen Kogge, Anika Mauer
28.03.2015 und 10.05.2015
 
Fotos: S. Purschke, B. Hupfeld, M. Knickriem
WIR LERNEN IHNEN DEUTSCH! Eine amüsante Deutschstunde - Lesung
mit
Horst Pillau, Hans-Jürgen Schatz
30.04.2015 und 31.05.2015
 
Foto: Frank Wecker
Premiere am 13.10.2015
Deutsche Erstaufführung
DIE SCHÖNE HELENA. Plädoyer für eine Schlampe
von Miguel del Arco
Deutsch von Miriam Smolka, Mitarbeit: Wolfgang Seidenberg
mit
Georgette Dee
Regie Elias Perrig
Ausstattung NN
Musik Georgette Dee, Terry Truck
13.10.2015 und 15.10.2015 - 18.10.2015
 
Foto: André Böhm

Kartenreservierungen für alle Vorstellungen möglich 
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | Online: www.renaissance-tickets.de | CMS by STAPIS GmbH