Christin Nichols
Geboren 1988 in Nordrhein-Westfalen, aufgewachsen in Spanien, beendete die Deutsch-Britin Christin Nichols  im Jahr 2013 ihr Studium. Die Absolventin der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin ist neben zahlreichen TV-Auftritten auch im Kino zu sehen - u. a. in FUCKING BERLIN von Regisseur Florian Gottschick. Für ihre Rolle als "Maya" in Luise Brinkmanns Spielfilm BEAT BEAT HEART wurde sie beim Filmfest München für den "Förderpreis Neues Deutsches Kino" nominiert und gewann zusammen mit ihren Kollegen als "Bestes Ensemble" den Spezialpreis der Jury.

Im Theater war Christin Nichols u. a. in Berlin an der Schaubühne am Lehniner Platz (Fassbinders KATZELMACHER, Regie: Panteleev), am Maxim Gorki Theater (Kubischs DER BERLINER LANDBOTE), sowie am Grips Theater (PÜNKTCHEN UND ANTON von Ludwig nach Kästner) zu sehen und ist außerdem bis heute als Sissi in WIENER LIEDER (Regie: Ferbers) am Berliner Ensemble als Gast engagiert. Zudem kann sie auf Zusammenarbeiten mit den Regisseuren René Pollesch, Jan Bosse und Mex Schlüpfer zurückblicken.

Mit ihrer Band "Prada Meinhoff" schrieb sie Musik für diverse Kinofilme und gibt deutschlandweit Konzerte.

Im Renaissance-Theater Berlin spielte Christin Nichols in Wilde / Jelineks DER IDEALE MANN, in Frayns DER NACKTE WAHNSINN, in Sternheims DIE HOSE sowie in Schoris MORDSSCHWESTERN.

(Stand: Dezember 2016)

Aufführungen:
DIE HOSE
DER IDEALE MANN
DER NACKTE WAHNSINN
MORDSSCHWESTERN
Foto: Magdalena Bichler
zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH