Petra Zieser

Sie wurde in München geboren, wo sie auch Theaterwissenschaften sowie Schauspiel studierte. Von 1982 bis 1988 war sie am Berliner Grips Theater engagiert. Hier stand sie u. a. in LINIE 1 von Volker Ludwig auf der Bühne. Der damalige Intendant Jürgen Flimm holte sie 1988 an das Hamburger Thalia Theater. Dort spielte sie bis 1992 unterschiedlichste Rollen, u. a. sah man sie in DANTONS TOD von Büchner, LIEBELEI von Schnitzler, DIENER ZWEIER HERREN von Goldoni oder MANN IST MANN von Brecht. In den folgenden Jahren erarbeitete sie u. a. 1996 für die Bar jeder Vernunft das musikalische Programm SCHULZ UND ZIESER – DUETT IST EINE ZUVIEL und 2000 die UA des Stückes CHORPROBE.

Neben ihrer Theaterarbeit steht sie regelmäßig für Film- und Fernsehen vor der Kamera. So drehte sie für das Kino u. a. im Jahr 1987 LINIE 1, 1993 folgte KEIN PARDON an der Seite von Hape Kerkeling, 2000 ELEUCHTUNG GARANTIERT von Doris Dörrie oder 2004 DIE FETTEN JAHRE SIND VORBEI. Im TV sah man sie u. a. 1990 in dem historischen Vierteiler RADIOFIEBER als Rosie Kupinke oder 2008 in EIN MANN, EIN FJORD. 2002 erhielt Petra Zieser den Deutschen Fernsehpreis als beste weibliche Nebendarstellerin für ihre Rolle der Marlies Kolle in dem Fernsehspiel KOLLE – EIN LEBEN ZWISCHEN LIEBE UND SEX. Zuletzt spielte sie in dem Film ZEIT DER ZIMMERBRÄNDE von Vivian Naefe. Regelmäßig ist sie außerdem in TV-Reihen und Serien wie NIKOLA, DOKTOR MARTIN, FORSTHAUS FALKENAU und TATORT zu sehen. Die Rolle der Belinda Blair führt sie erstmals an das Renaissance-Theater Berlin.

(Stand: Mai 2014)


Aufführungen:
DER NACKTE WAHNSINN
Foto: Mathias Bothor
zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH