Judith Rosmair
Judith Rosmair wuchs in der Nähe von München auf und begeisterte sich schon in der Schulzeit für Tanz, Musik und Theater. Nach dem Abitur studierte sie Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Im Anschluss ging sie als festes Ensemblemitglied an das Schauspielhaus Bochum. In dieser Zeit arbeitete sie als Protagonistin mit den Regisseuren Jürgen Kruse, Leander Haußmann, Frank Castorf, Werner Schroeter, Jürgen Gosch sowie Dimiter Gotscheff zusammen. Judith Rosmair spielte dort u. a. das Lieschen in Lasker-Schülers DIE WUPPER, Hebbels MARIA MAGDALENA, Shakespeares CRESSIDA, Luise in KABALE UND LIEBE, sowie das Gretchen im URFAUST. 2002 war sie die Brünhild bei den Nibelungen-Festspielen in Worms. Von 2000 bis 2008 war sie als Ensemblemitglied am Thalia Theater Hamburg engagiert. Dort arbeitete sie u. a. mit den Regisseuren Martin Kusej, Stefan Moskov, Jürgen Kruse, Jorinde Dröse sowie Niklaus Helbling. Sie spielte Hauptrollen in Marlowes EDWARD II, Shakespeares HAMLET oder KLEIN ZACHES GENANNT ZINNOBER. Für ihre Darstellung der Dorine in Molières TARTUFFE in der Regie von Dimiter Gotscheff, sowie für die Rolle der Gudrun Ensslin in der Uraufführung von Jelineks ULRIKE MARIA STUART, einer Inszenierung von Nicolas Stemann, wurde Judith Rosmair bei der Kritikerumfrage der Zeitschrift "Theater heute"  im Jahr 2007 zur "Schauspielerin des Jahres" gewählt.

Von 2008 bis 2012 war sie im Ensemble der Schaubühne am Lehniner Platz. Sie spielte in dieser Zeit Gertrud und Ophelia in Thomas Ostermeiers Inszenierung von Shakespeares HAMLET, Lady Milford in KABALE UND LIEBE (Regie: Falk Richter), sowie Celimène in Molières DER MENSCHENFEIND (Regie: Ivo van Hove). In eigener Regie sah man sie in Capotes FRÜHSTÜCK BEI TIFFANY. Außerdem kann man sie dort nach wie vor in Falk Richters und Anouk van Dijks TRUST und PROTECT ME erleben. Die beiden Inszenierungen kombinieren Tanz und Schauspiel. Judith Rosmair lebt in Berlin und arbeitet seit 2012 frei. Es folgten  Stephens` WASTWATER in der Regie von Dieter Giesing sowie Falk Richters BÜCHNER am Düsseldorfer Schauspielhaus. Aktuell sieht man sie am Schauspiel Köln in der Regie von Angela Richter in der Uraufführung von KIPPENBERGER! sowie in der Uraufführung von MUSIK von Michael Langemann / Helene Hegemann / Janine Ortiz an der Oper Köln. Kürzlich spielte sie in Kellys WAISEN am St. Pauli Theater Hamburg, Regie führte Wilfried Minks. Im November diesen Jahres wird sie am St. Pauli Theater an der Seite von Johann von Bülow mit Paynes CONSTELLATIONS Premiere feiern. Regie führt hier erneut Wilfried Minks.

Neben ihren vielfältigen Theaterengagements steht Judith Rosmair regelmäßig für Film und Fernsehen vor der Kamera. So lief u. a. DeAD, ein Film von Sven Halfar, mit ihr 2012 auf der Berlinale. Im selben Jahr wirkte sie in der Fernsehreihe DER MEDIATOR mit (Regie: Sabine Derflinger, Wolfgang Murnberger). Zuletzt sah man sie im TV in STUBBE – DER KÖNIG IST TOT (Regie: Bernd Böhlich).

(Stand: Oktober 2014)

Aufführungen:
WIR LIEBEN UND WISSEN NICHTS
ICH BIN WIE IHR, ICH LIEBE ÄPFEL
WAISEN
WUNSCHKINDER
Foto: Barbara Braun / drama-berlin.de
zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH