ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Christoph Hemrich
1956 geboren studiert Christoph Hemrich zunächst Visuelle Kommunikation an der Fachhochschule Mainz. 1979 beginnt er seine Schauspielausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Wien.  
 
Unmittelbar nach seinem Abschluß wird er an das Schauspielhaus Wien engagiert und steht hier als Gratiano in Shakespeares „Othello“ (1980) auf der Bühne. Danach spielt er an den Städtischen Bühnen Osnabrück den Lacroix in Büchners „Dantons Tod“. Auf der Bühne des Berliner Schillertheaters ist er als Lysander in Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ zu sehen. 1986 spielt er bei den Kreuzgangspielen Feuchtwangen in Lessings „Nathan der „Weise den Tempelherrn und in Shakespeares „Der Sturm“ den Sebastian. Außerdem ist er in den Folgejahren Ensemblemitglied des Tourneetheaters Greeve.  
 
1991 bis 1994 ist Christoph Hemrich am Deutschen Theater in Göttingen unter der Intendanz von Heinz Engels engagiert. Hier spielt er u. a. den Freund in Thomas Krupas Inszenierung von Hasenclevers „Der Sohn“ oder den Theramenes in Racines „Phädra“. 1995 wird er für die Rolle des Kasimir in Horváths „Kasimir und Karoline“ (Regie: Katja Ott) an die Städtischen Bühnen Krefeld/ Mönchengladbach engagiert. In der Deutschsprachigen Erstaufführung von Tom Stoppards „Rock’n’Roll“ (Regie: Torsten Fischer) spielte er im Sommer 2007 am Renaissance-Theater Berlin.  
 
Seine Vielseitigkeit beweist Christoph Hemrich als Pastor in „Wo laufen sie denn?“ am Kölner Millowitsch-Theater und in seinen zahlreichen Fernsehauftritten. Seit 1997 steht er in Action- und Kriminalgeschichten, Serien und Spielfilmen vor der Kamera. In der 13-teiligen RTL-Serie „Die Feuerengel“ spielte er eine der Hauptrollen. Darüber hinaus war er in „Rosa Roth“, in der Inga Lindström-Produktion „Die Frau am Leuchtturm“, „Dornröschens leiser Tod“, und als Kommissar Weber in „Bianca – Wege zum Glück“ im Fernsehen zu sehen. Auch als Wolfgang Sattler in „Soko Kitzbühel“ und als Dr. Kehlberg in „Schuld und Unschuld“ ist er im Fernsehen präsent.
 
(Stand: Mai 2007)

Aufführungen:
ROCK'N'ROLL
ROCK'N'ROLL -Gastspiel des RT-
© Anni Rock

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH