Christian Schmidt

Der gebürtige Hallenser Christian Schmidt absolvierte zunächst eine Ausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Bereits zu dieser Zeit hatte er Gelegenheit, mit Robert Wilson im HAU in Berlin in DR. FAUSTUS LIGHTS THE LIGHTS von Getrude Stein zusammen zu arbeiten. Im Anschluß an die Ausbildung ging Christian Schmidt 1994 ins feste Engagement am Hans Otto Theater Potsdam, ab 1997 an das Theater Bremen. 1999 war er mit Shakespeares VIEL LÄRM UM NICHTS erstmalig bei den Bad Hersfelder Festpielen zu Gast. Christian Schmidt arbeitet auch regelmäßig in Berlin, so u. a. 2004 in Millers TOD EINES HANDLUNGSREISENDEN in der Schaubühne oder 2008 mit dem Regisseur Michael Ronen in KRIEG von Norén im Kunsthaus Tacheles. Von 2010 bis 2013 war Christian Scmidt festes Ensemblemitglied am Staatstheater Stuttgart, wo er u. a. in Shakespeares ROMEO UND JULIA und Büchners DANTONS TOD spielte. Zuletzt spielte er 2015 bei den Bad Hersfelder Festspielen in Shakespeares KOMÖDIE DER IRRUNGEN sowie in der Shakespeare-Adaption SOMMERNACHTS-TRÄUMEREIEN.

Im Kino sah man Christian Schmidt u. a. 2003 in dem Oscar nominierten Film DER UNTERGANG von Oliver Hirschbiegel sowie 2005 in ELEMENTARTEILCHEN von Oskar Roehler oder 2007 in DER BAADER MEINHOF KOMPLEX von Uli Edel. Im Fernsehen wirkte er zudem in einer Vielzahl unterschiedlicher Produktionen, wie z. B. dem TATORT, mit. 2012 spielte Christian Schmidt unter der Regie von Kai Wessel in dem Fernsehfilm ZEIT DER HELDEN, für den das Ensemble 2015 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet wurde.

Seit 2006 lieh Christian Schmidt mittlerweile ca. 40 Feature-, Hörspiel- und Hörbuch-produktionen für Kinder und Erwachsene seine Stimme. 

Im Renaissance-Theater Berlin spielte er Algernon Moncrieff in Wildes BUNBURY, Gianni in Wertmüllers GIANNI, GINETTA UND DIE ANDEREN und Jean in DAS ATELIER von Grumberg. Zuletzt stand er unter der Regie von Antoine Uitdehaag als John Middleton in Maughams DIE IDEALE FRAU auf der Bühne.

(Stand: November 2015)

Aufführungen:
BUNBURY oder WIE WICHTIG ES IST, ERNST ZU SEIN
BUNBURY oder WIE WICHTIG ES IST, ERNST ZU SEIN -Gastspiel des RT-
HAUS AUF DEM LAND
DIE IDEALE FRAU
... DENN ES GEHT EIN NEUES LEBEN AN - Goethes Tagebuch "Italienische Reise" als Lesung mit Musik
DER SCHIMMELREITER - Christian Schmidt liest Theodor Storm
Foto: Christine Fenzl
zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH