Benno Lehmann

Benno Lehmann, 1985 in Berlin geboren, begann seine künstlerische Laufbahn 1993 im Kinderensemble am Friedrichstadtpalast, studierte später an der renommierten "Hochschule für Schauspiel Ernst Busch" und war seitdem in verschiedenen Kinofilmen (u.a. "Tom Atkins Blues", "Weak Heart Drop", "Lost") zu sehen.

Er gastierte am Berliner Ensemble in der "Hanns Eisler Revue" und in der Uraufführung Volker Brauns "Die Griechen" unter der Regie von Manfred Karge, am Maxim Gorki Theater im "Kohlhaasprinzip" Regie: Yael Ronen, an der Berliner Volksbühne in "Die Wildente" und "12 Spartenhaus" Regie Vegard Vinge, am Ernst Deutsch Theater Hamburg in "Mein Kampf" und "Was ihr wollt" Regie: Torsten Fischer, Vagantenbühne "Life is a Bitch" Regie: Jan Bolender, Theater unterm Dach „Birthday Party“ und „Adam und Eva“.

Sowie an zahlreichen Theatern außerhalb Berlins, z.B. am Schauspielhaus Oberhausen, Theater Lübeck oder am Puppentheater Magdeburg.

Am Renaissance-Theater hatte er unter der Regie von Torsten Fischer sein Debüt in der deutschen Erstaufführung "Rot" an der Seite von Dominique Horwitz. Mit diesem Stück ging er mehrere Jahre erfolgreich auf Landgraftournee.

Nach "Geister in Princeton" ist er nun  wieder im Stück "Willkommen" von Lutz Hübner und Sarah Nemitz zu sehen.

Als studierter Puppenspieler hat er in Zusammenarbeit mit seiner Puppe "HerrMann" sein eigenes Comedyprogramm entwickelt. Er erweckt aber auch andere Puppen im Kino und TV zum Leben; wie das "Kikaninchen" beim Kika, "Angela Merkel" in "Hurra Deutschland" oder eine Marionette im Hollywoodfilm "Mute" mit Alexander Skarsgård, Regie: Duncan Jones.

Darüber hinaus arbeitet Benno Lehmann seit einigen Jahren erfolgreich als Synchronregisseur sowie Synchronschauspieler und ist u.a. die Stimme der Hauptcharaktere "Rito Yuuki" in der Serie "To Love-Ru" und "Ip Man" in "Ip Man die Serie".

(Stand: März 2017)


Aufführungen:
ROT
GEISTER IN PRINCETON
WILLKOMMEN
Foto: Marcel Weisheit
zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH