ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
HAUTNAH (Closer)

von Patrick Marber

Deutsch von Helmar Harald Fischer

Mit seinem großen Broadway-Erfolg HAUTNAH trifft der englische Bühnenautor Patrick Marber den Nerv der Zeit. Er demaskiert die Liebe, entzieht ihr die Romantik und präsentiert das Ergebnis mit schonungsloser Aufrichtigkeit: In HAUTNAH wird die Liebe zum gnadenlosen Kampf, zu einem Kräftespiel von gegenseitiger Anziehung und Abstoßung.
„Die meisten Liebesgeschichten erzählten vom Anfang einer Beziehung, von ihrer Mitte und dem Ende der Liebe“, erklärt Marber. „Mir erscheint der Mittelteil stets als der langweiligste. Bei HAUTNAH wollte ich hart von Anfang zum Ende einer Liebe schneiden und darauf vertrauen, daß sich das Publikum den Mittelteil selbst vorstellt.“

HAUTNAH erzählt die Geschichte zweier Paare, die sich lieben und verlassen, die lügen und von anderen die Wahrheit einfordern. Wir begegnen Alice, die sich in Dan verliebt. Dan, der sich in Anna verliebt, die ihn für das Cover seines Buches fotografiert, das er über Alice geschrieben hat. Wir erleben einen Internetchat zwischen Larry und Dan (der sich als sexuell abenteuerlustige Anna ausgibt), der zufällig Larry und Anna zusammenführt. Wir verfolgen den Betrug, der seine Kreise zieht, und die verzweifelte Suche nach einer dauerhaften Bindung. Und hinter dem vordergründigen Drama sexueller Beziehungen entdecken wir ein kompomißlos ehrliches Stück über Liebe und Intimität in modernen Beziehungen.

mit
Natalia Wörner, Markus Gertken, Julia Malik, Katja Sieder, Urs Fabian Winiger
Regie Ulrike Jackwerth
Bühne Werner Hutterli
Kostüme Uta Loher

Spieldauer ca. 2 Stunden 15 Minuten inkl. Pause

Kritik Bislang veröffentlichten wir an dieser Stelle Kritiken über die Aufführung. Leider wird dieser Service von Seiten der Zeitungsverlage nicht mehr stillschweigend geduldet. Daher können wir Ihnen erst nach eindeutiger Klärung, in welcher Weise die Vergütung bei der Wiedergabe von Rezensionen zu erfolgen hat, diese Information wieder anbieten.

GÄSTEBUCH
© Iko Freese/ drama-berlin.de

© Iko Freese/ drama-berlin.de

© Iko Freese/ drama-berlin.de

© Iko Freese/ drama-berlin.de

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH