ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
FAST NORMAL (Next to Normal)

von Tom Kitt (Musik) und Brian Yorkey (Buch und Gesangstexte)

Deutsch von Titus Hoffmann




FAST NORMAL (Next to Normal) ist ein Rock-Musical, welches aus dem Rahmen fällt: Dass etwas bei der amerikanischen Familie Goodman nicht ganz stimmt, ist schnell klar. Was hier aber eben nur "fast normal" ist, zeigt ihre Geschichte:

Dan, der Ehemann, geht zur Arbeit und telefoniert mit seinem Mobiltelefon. Diana, seine Gattin, ist sexuell frustriert und wacht morgens um vier Uhr auf. Natalie, die Tochter, schläft ebenfalls schlecht, ist dafür aber musikalisch hoch begabt. Und Gabe, der Sohn, benimmt sich so schlecht, wie Halbstarke das eben zu tun pflegen. Es geschieht nichts, was außerhalb der gewohnten Parameter liegt, aber die ganze Familie scheint unter Hochdruck zu stehen - wie ein Dampfkessel, der gleich in die Luft gehen wird …

FAST NORMAL (Next to Normal) zeigt auf berührende Art und Weise die intensive, emotionale und letztendlich hoffnungsvolle Geschichte einer Familie, die ihre Vergangenheit aufarbeitet, um sich ihrer Zukunft zu stellen.

Musikalisch ist in FAST NORMAL (Next to Normal) für jede Stimmung und Geschmacksrichtung etwas dabei: Von der grandiosen Rock-Ballade, über Soul-Imitate bis hin zur raffiniert gebauten Ensemble-Nummer.



Regisseur Torsten Fischer zieht FAST NORMAL sehr amerikanisch auf, durchaus im besten Sinne. Katharine Mehrling hält dabei als Diana die Ausschläge zwischen Euphorie und Depression zusammen und schafft die emotionalen Andockmomente. Das funktioniert bis zum Ende.
Der Tagesspiegel

Tolle Darsteller, tolle Inszenierung, tolles logisches Bühnenbild und an sich ist es ein Geschenk, dieses Musical am Renaissance-Theater Berlin zu haben!
Livekritik


Katharine Mehrling zieht als Diana Goodman alle Register ihres schauspielerischen Könnens. Sie lacht und weint und kämpft wie ein Löwe um ihre Familie, ihren Verstand und sich selbst.  Trotzdem - und hier muss man sowohl vor Mehrling als auch der Personenregie den Hut ziehen - wird das Stück nicht zu einer One-Woman-Show, sondern lässt auch anderen Charakteren und Darstellern genügend Platz zur Entfaltung.

Musicalzentrale

Herausragend agiert dabei, neben Katharine Mehrling, der Nachwuchs, nämlich Dennis Hupka als Sohn Gabe, Devi-Ananda Dahm als Tochter Natalie und Jan-Philipp Rekeszus als ihr Freund Henry, allesamt eingeschrieben im Fach Musical / Show an der Berliner UdK.
Berliner Morgenpost

Die Veröffentlichung ausführlicher Kritiken über die Aufführungen wird von Seiten der Zeitungsverlage nicht mehr stillschweigend geduldet und ist honorarpflichtig.


Bei den Vorstellungen vom 22. bis 26. Juli 2015, am 29. & 30. Juli 2015, am 2. August 2015 sowie am 11. &. 12. September 2015 übernimmt Matthias Freihof die Rolle des Dr. Fine / Madden von Felix Martin.


In Zusammenarbeit mit dem Studiengang Musical / Show an der UdK Berlin.

Original-Broadwayproduktion von David Stone, James J. Nederlander, Barbara Whittman, Patrick Catullo und Second Stage Theatre.

Die Premiere in New York wurde produziert vom Second Stage Theater, New York, im Februar 2008 - Carole Rothman, Artistic Director; Ellen Richard, Executive Director. NEXT TO NORMAL wurde anschließend im November 2008 von Arena Stage produziert.

Entwickelt am Village Theatre, Issaquah, WA (Rob Hunt, Executive Producer; Steve Tomkins, Artistic Director). Eine frühere Version wurde 2005 beim New York Musical Theater Festival produziert. Die Entwicklung von NEXT TO NORMAL wurde durch die Jonathan Larson Foundation unterstützt.


INFORMATION FOR ENGLISH SPEAKING AUDIENCE AVAILABLE.
PLEASE ASK OUR STAFF.  

Sonderpreise:

   Fr.+Sa. und
Feiertage
So.-Do.
Preisgruppe 1      

 44,00 €    

 39,00 €    

Preisgruppe 2

 37,00 €

 34,00 €

Preisgruppe 3

 31,00 €

 28,00 €

Preisgruppe 4

 24,00 €

 22,00 €

Preisgruppe 5
 
 17,00 €

 15,00 €

Logen

 
 44,00 € /
 48,00 €

 39,00 € /
 42,00 €

Schüler und Studenten erhalten gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises Karten zum Preis von 6 €.



Für die freundliche Unterstützung danken wir:
   
 
                     

mit
Katharine Mehrling, Guntbert Warns, Felix Martin / Matthias Freihof, Devi-Ananda Dahm, Sophia Euskirchen, Dennis Hupka, Anthony Curtis Kirby, Jan-Philipp Rekeszus
Regie Torsten Fischer
Ausstattung Herbert Schäfer, Vasilis Triantafillopoulos
Musikalische Leitung Harry Ermer
Band Harry Ermer, Johannes Gehlmann, Stephan Genze, Hans-Dieter Lorenz, Johannes Severin

Spieldauer ca. 2 Stunden und 30 Minuten, inkl. Pause

GÄSTEBUCH
Foto: Barbara Braun / drama-berlin.de

Foto: Barbara Braun / drama-berlin.de

Foto: Barbara Braun / drama-berlin.de

Foto: Barbara Braun / drama-berlin.de

Foto: Barbara Braun / drama-berlin.de

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH