ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Joana Schümer
Joana Schümer begann 1989 ihre Schauspielausbildung an der Hochschule der Künste Berlin. Noch während ihres Studiums belegt sie ein Gastsemester am Institut für Musik, darstellende Kunst und Filmkunst in Sankt Petersburg. Außerdem läßt sie sich in Tanz und Gesang ausbilden und legt ihren Schwerpunkt hier auf die Stilrichtungen Chanson, Musical, Modern Dance und Step.
 
Ihre ersten Bühnenerfahrungen sammelt sie an den Hamburger Kammerspielen. 1993 bis 1994 ist Joana Schümer am St. Pauli Theater in Hamburg engagiert. 1995 am Volkstheater in Rostock und unter der Intendanz von Leander Haussmann von 1995 bis 1998 am Schauspielhaus in Bochum. Hier arbeitet Joana Schümer mit Regisseuren wie Dimiter Gotscheff, Jürgen Kruse, Leander Haussmann und Karin Henkel zusammen und spielt u. a. die Rolle der Alkmene in „Amphitryon“, die Lady Macduff in „Macbeth“, die Schwester in Roberto Zucco oder die Julie in „Dantons Tod“. Am Renaissance-Theater Berlin war sie im Mai 2007 in Tom Stoppards „Rock’n’Roll“ (Regie: Torsten Fischer) zu sehen.
 
In dieser Zeit gründet sie eine Band und ist seitdem immer wieder mit ihren Rock-Pop Programmen „Madonna - Like A Virgin“ und „Fragile“ unterwegs. Seit ihrer Kindheit arbeitet Joana Schümer als Sprecherin für den Hörfunk (NDR) und übernahm seit 1990 zahlreiche Rollen in Hörspielen für den RIAS Berlin, WDR, SFB und Deutschlandradio.
 
Seit dem Fernsehfilm „Der Verräter“ (Regie: Diethart Klante, 1994) steht sie immer wieder vor der Kamera und ist in TV-Produktionen wie der erfolgreichen Krimiserie „Balko“, „Der Ermittler“, „Großstadtrevier“ und nicht zu vergessen in der ersten deutschen Telenovela „Bianca – Wege zum Glück“ sowie als neue Partnerin von Wolfgang Stumpf in der Serie „Stubbe – von Fall zu Fall“ zu sehen.
 
(Stand: Mai 2007)

Aufführungen:
ROCK'N'ROLL
ROCK'N'ROLL -Gastspiel des RT-
Porträt, © Heike Steinhäuser

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH