ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Nikolaus Gröbe
Nach der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin sammelt Nikolaus Gröbe erste Bühnenerfahrungen am Berliner Ensemble. Sein erstes Filmengagement ist gleich die Hauptrolle in „Der Verdacht“ unter der Regie von Frank Beyer. Es folgt die nächste Hauptrolle in dem Film „Einmal Arizona“ von Hans-Günther Bücking.
 
Schlag auf Schlag geht es weiter: Nikolaus Gröbe steht für sechs Folgen der Krimi-Serie „Derrick“ vor der Kamera, aber auch für andere Fernsehproduktionen wie der ARD-Dreiteiler „Die Durchreise“, „Im Namen des Gesetzes“, „Alphateam“, „Der Alte“, „Für alle Fälle Stephanie“, „Siska“ sowie in einer durchgehenden Hauptrolle für die ARD-Serie „Leinen los für MS Königstein“.
 
Seine letzten Arbeiten am Theater sind u. a. in dem Stück „Der Raub der Sabinerinnen“ in der Doppelrolle Emil Groß/ Sterneck, an der Komödie Dresden, im Winterhuder Fährhaus Hamburg sowie am Theater am Kurfürstendamm. Am Berliner Kriminaltheater spielt er in Agatha Christies „Die Mausefalle“. An der Berliner Staatsoper Unter den Linden ist er in verschiedenen Schauspielrollen zu sehen. So in „Takemitsu – My way of Life“, ein Stück, das ihn in Gastspielen über Paris bis nach Tokio führt. An der Komischen Oper in Berlin verkörpert er in Strawinskys „Die Geschichte vom Soldaten“ sowie in dem Stück der bekannten Kinderbuchautorin Sylvia Hahnisch „MoMus Suche nach dem verlorenen Traum“ die Titelfigur. Gemeinsam mit der Autorin entsteht eine sehr engagierte Zusammenarbeit für Kinder. So inszeniert Nikolaus Gröbe jüngst mit Erfolg das Kindermusical „Ein MoMu in der S-Bahn“ und ist deutschlandweit mit der beliebten Kinderfigur Theo Tintenklecks in unterschiedlichen Programmen als MoMu unterwegs. In Leipzig spielte er im Musical „Cabaret“ die Hauptrolle des Cliff Bradshaw.
 
Am Renaissance-Theater spielte er in der Deutschsprachigen Erstaufführung von Tom Stoppards „Rock’n’Roll“ (Regie: Torsten Fischer), die im Mai 2007 Premiere feierte.
 
(Stand: Mai 2007)

Aufführungen:
ROCK'N'ROLL
ROCK'N'ROLL -Gastspiel des RT-
© Marko Bußmann

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH