ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
László I. Kish

Nach seiner Schauspielausbildung an der Schauspielakademie Zürich erhielt László I. Kish Engagements an bedeutenden Bühnen im deutschsprachigen Raum. Dort arbeitete er u. a. mit  Regisseuren wie Jürgen Flimm, Benno Besson, Jürgen Gosch, Hans Gratzer oder David Mouchtar-Samorai zusammen. In Essen spielte er in „Hausmeister“ und „Butterbrot“, am Theater Basel in der Uraufführung von „Schneider und Schuster“ in der Regie von Joshua Sobol.

 

Über mehrere Jahre spielte er den Schweizer „Tatort“ - Kommissar von Burg. Daneben war er im Fernsehen in Serien wie „Peter Strom“, „Polizeiruf 110“, „Eurocops“, „Samt und Seide“ und „Der letzte Zeuge“, in der Saga von Edgar Reitz „Die zweite Heimat“ und in Fernsehfilmen wie „Kampf der Tiger“ (Regie: D. Wedel) zu sehen. László I. Kish stand auch für internationale Kino-Filme wie „Quicker Than the Eye“ (N. Gessner) und „Salt on Our Skin“ (A. Birkin), Un métier de seigneur (E. Molinaro), oder für die mit zwei Emmys ausgezeichnete Miniserie „Dune - der Wüstenplanet“ (J. Harrison) vor der Kamera. Für das deutsche Kino drehte er u. a. „Ein Lied von Liebe und Tod - Gloomy Sunday“ (R. Schübel) und „Letzte Runde“ (K. Polte). Außerdem führte er selbst Regie bei einigen Filmproduktionen. „Gänsehaut“, bei dem er für Drehbuch und Regie verantwortlich zeichnete, wurde in Locarno als „Bester Kurzfilm“ ausgezeichnet und erhielt die Qualitätsprämie der Schweiz ebenso wie „Halbe Herzen“. Seit drei Jahren arbeitet Kish zusätzlich auch als Präsentationscoach und Kommunikationstrainer.

 

Am Renaissance-Theater Berlin spielte er in der deutschsprachigen Erstaufführung von Frayns „Demokratie“, in Gardners „Ich bin nicht Rappaport“, Roger-Lacans „Der Krawattenklub“ und in der deutschen Erstaufführung von Kehlmanns „Geister in Princeton“.

(Stand: März 2013)


Aufführungen:
DER KRAWATTENKLUB -Wiederaufnahme-
DEMOKRATIE
ICH BIN NICHT RAPPAPORT
DER KRAWATTENKLUB -Gastspiel des RT-
DEMOKRATIE -Gastspiel des RT-
RICHTFEST
Foto: Agentur Heppeler

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH