ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Anna Rosa Cacciapuoti
Anna Rosa Cacciapuoti wuchs als Tochter einer finnischen Mutter und eines italienischen Vaters dreisprachig in Berlin auf. Ihre Schauspielausbildung erhielt sie an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" und an der Fritz-Kirchhoff-Schule Berlin.
Im Fernsehen war sie in verschiedenen Serien wie „St. Angela“, „Unter uns“, „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und „Wolffs Revier“ zu sehen. Außerdem wirkte sie in Kurzfilmen der HFF mit: „Selbstverständnis“ (2001), „Wie man eine Frau“ (2002) und „Sterne suchen nachts“ (2004).
Am Renaissance-Theater spielte sie 2005 in Herb Gardners „Ich bin nicht Rappaport“ (Regie: Wolf-Dietrich Sprenger).
 
(Stand: Juni 2005)

Aufführungen:
ICH BIN NICHT RAPPAPORT
© Porträt

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH