ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Thomas Hodina
In Hamburg geboren besuchte Thomas Hodina die Schauspielschule in seiner Heimatstadt. Anschließend stand er im TAT in Frankfurt am Main, am Schauspielhaus Bochum, am Thalia-Theater in Hamburg, dem Düsseldorfer Schauspielhaus, am Theater Basel und in Berlin an der Freien Volksbühne und am Schillertheater auf der Bühne, arbeitete mit Regisseuren wie Wilfried Minks, Hans Neuenfels, Peter Palitzsch und Peter Zadek.
2004 spielte er am Renaissance-Theater Berlin in der Deutschsprachigen Erstaufführung von Michael Frayns „Demokratie“ unter der Regie von Felix Prader.
Im Fernsehen war er in Serien wie „City-Express“, „Auf eigene Gefahr“ oder „Liebling Kreuzberg“ zu sehen und spielte u. a. im Tatort „Leben und leben lassen“.
Außerdem machte sich Thomas Hodina als Sprecher bei Hörspielen einen Namen.
 
(Stand: Mai 2004)

Aufführungen:
DEMOKRATIE
DEMOKRATIE -Gastspiel des RT-
© Sebastian Hoppe

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH