ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Ulrich Kuhlmann
Ulrich Kuhlmann arbeitete am Staatstheater Stuttgart und dem Züricher Schauspielhaus mit Regisseuren wie Palitzsch, Zadek, Grüber, Neuenfels, Karge/ Langhoff, Lindberg, Blin, Lavelli, Sobel, Wekwerth und kam über Hamburg 1980 mit Boy Gobert ans Schillertheater, wo er mit Willi Schmidt und erneut mit Peter Zadek arbeitete.
1985 ging er an die Freie Volksbühne wo er im Wesentlichen mit Hans Neuenfels arbeitete.
von 1992 bis 2003 entstanden Arbeiten in Basel und Bonn u. a. mit Barbara Bilabel, Harald Clemen, David Mouchtar-Samorai, Harald Clemen, Niels-Peter Rudolph, Fred Berndt, U. E. Laufenberg und Jerzy Jarocki und Krzystof Warlikowski.
Am Renaissance-Theater Berlin war er 2004 in der Deutschsprachigen Erstaufführung von Michael Frayns „Demokratie“ unter der Regie von Felix Prader zu sehen.
Film- und Fernsehregisseure waren von 1974 bis 2000: Peter Beauvais, Heiko Schier, Ralph Bohn, Heiner Carow, Rolf Ficcini. Serienregisseure (z. B. „Tatort“ und „SK Kölsch“): Markus Fischer und Michael Mackenroth.
 
(Stand: Mai 2004)
 

Aufführungen:
DEMOKRATIE
DEMOKRATIE -Gastspiel des RT-
© Thilo Beu

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH