ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Wolfgang Häntsch
Wolfgang Häntsch erhielt seine Schauspielausbildung an der Theaterhochschule Hans Otto in Leipzig. Engagements führten ihn ans Staatstheater Stuttgart, ans Theater der Jugend in Wien und an die Staatsoperette Dresden. Hier spielte er in der Deutschsprachigen Erstaufführung des Musicals „Viktor/ Viktoria“ (Regie: Stefan Huber) die Rolle des Toddy. In Berlin spielte Wolfgang Häntsch am Schillertheater  in Hochhuths „Unbefleckte Empfängnis“ (Regie: Heribert Sasse), in Shakespeares „Julius Cäsar“ (Regie: Friedhelm Ptok) und in „Der Auftrag“ von Heiner Müller (Regie: Carlos Medina) und am Schloßparktheater in Ibsens Nora (Regie: Heribert Sasse) den Helmer. Im bat-Studio Theater spielte er den Niels Bohr in Michael Frayns „Kopenhagen“. In der Deutschsprachigen Erstaufführung von Michael Frayns „Demokratie“ (Regie: Felix Prader) war er 2004 am Renaissance-Theater Berlin zu sehen.
Dem Fernsehpublikum ist er durch seine Auftritte in Serien wie „Tatort“ oder „Der Alte“ bekannt.
 
(Stand: Mai 2004)

Aufführungen:
DEMOKRATIE
DEMOKRATIE -Gastspiel des RT-
© Roberto Ferrantini

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH