ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Rainer H. Gawenda
Nach einem Studium der Freien Kunst an der WerkkunstschuleKöln sowie in den USA an der Pan Am University Texas mit Abschluß in Kostümbild übernahm Rainer H. Gawenda die Werkstattleitung Kostüm am Schauspiel Bonn. Er erhielt Lehraufträge und wirkte im Prüfungswesen Bühnenkostüm mit. Von 1989 an war er Kostümdirektor im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. Hier schuf er u. a. die Kostüme für „Volksvernichtung, Macht der Gewohnheit“ und „Löwenjäger“. An den Hamburger Kammerspielen entwarf er die Kostüme für Michael Frayns „Der nackte Wahnsinn“. Auch für die Inszenierung von Arthur Millers „Scherben“ (Regie: Elke Lang) am Renaissance-Theater Berlin zeichnete Rainer H. Gawenda verantwortlich
 
Auch für das Fernsehen schuf Rainer H. Gawenda Kostüme – so z.B. im dokumentarischen Fernsehspiel "Jud Süß -­ ein Film als Verbrechen".
Seit 2003 ist Rainer H. Gawenda Leiter der Kostümabteilung der Vereinigten Bühnen Bozen.

 
(Stand: November 2003)
 

Aufführungen:
SCHERBEN

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH