ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Elisabeth von Cramm
Elisabeth von Cramm absolvierte Ihr Studium an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg. Dort war sie anschließend zehn Jahre am Ernst-Deutsch-Theater tätig. Es folgte die Arbeit als Redakteurin für Mode im Axel-Springer-Verlag und im Heinrich-Bauer-Verlag. Von 1993 bis 1995 wirkte Elisabeth von Cramm an der Fernsehserie „Blankenese“ mit.
Als freie Kostümbildnerin arbeitete sie u. a. am Ernst-Deutsch-Theater („Des Teufels General“, Regie: J. Kretzer; „Mutter Courage“, Regie: A. Lenkeit), bei den Bad Hersfelder Festspielen für Volker Lechtenbrinks Inszenierungen von „Romeo und Julia“ und „Was ihr wollt“ und an der Neuen Schaubühne München („Torquato Tasso“, Regie: A. Lenkeit). „Sonne für Zwei“ von Pierre Sauvil (Regie: Wolf-Dietrich Sprenger) ist ihre erste Kostümarbeit für das Renaissance-Theater Berlin.
 
(Stand: Oktober 2003)

Aufführungen:
SONNE FÜR ZWEI

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH