ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Nele von Stürler
Nele von Stürler wuchs bei Hamburg auf und studierte in Wien bei Erich Wonder Bühnengestaltung. Es folgten Assistenzen bei ihrem Lehrer und bei Bernhard Kleber zu Inszenierungen von Luc Bondy und Leander Haußmann in der österreichischen Hauptstadt, in Brüssel, Graz und Berlin.
Seit 1992 ist Nele von Stürler freischaffend als Bühnenbildnerin tätig. Am Schauspielhaus Graz arbeitete sie u. a. mit den Regisseuren Mark Günther und Thomas Janßen. Am Münchner Residenztheater entwarf sie das Bühnenbild für „Das kunstseidene Mädchen“ (Regie: Amelie Niermeyer).
Am Renaissance-Theater war sie für die Bühne von Jürgen Hofmanns „Noch ist Polen nicht verloren“ (Regie: Ulrike Jackwerth) sowie für Bühne und Kostüme von Mark Brittons „Heaven“ (Regie: Mark Britton) verantwortlich.
 
(Stand: Mai 2001)

Aufführungen:
HEAVEN

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH