ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Otto Sander
Otto Sander, 1941 in Hannover geboren, spielte nach seiner Ausbildung an den Düsseldorfer Kammerspielen und am Theater in Heidelberg, bis ihn 1968 Claus Peymann an die Freie Volksbühne Berlin holte. Von 1971 bis 1979 war er an der Schaubühne am Halleschen Ufer in Berlin festes Ensemblemitglied, wo er mit Peter Stein und Claus Peymann zusammenarbeitete.

Gemeinsam mit seinem Kollegen Peter Fitz gründete er “rent-a-face”, das mit seinen Gastspielen vielbeachtete Erfolge im deutschsprachigen Raum erzielte, u.a. in Wien, Salzburg und Zürich.


Seit Mitte der Siebziger Jahre ist Otto Sander in zahlreichen Film- und Fernsehrollen zu sehen, wie z. B. in Schlöndorffs “Blechtrommel”(1979), Petersens “Das Boot” (1981) und v. Trottas “Rosa Luxemburg” (1986). Seine markante Stimme ist in zahlreichen Hörspielen zu vernehmen, und er leiht sie als Synchronsprecher internationalen Kollegen wie Dustin Hoffmann.
Für seine Leistungen wurde er unter anderem 1979 mit dem Deutschen Kritikerpreis und als bester "Schauspieler des Jahres" ausgezeichnet. 1980 und 1989 erhielt er den Deutschen Darstellerpreis, 1995 wurde er mit dem Grimme-Preis gewürdigt. 1999 wählte ihn “Theater heute” erneut zum “Schauspieler des Jahres”.

(Stand: Juni 2006)

Aufführungen:
DAS LETZTE BAND
MEIN VATER GOTTFRIED BENN
Porträt

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH