ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Frank-Thomas Mende
Frank-Thomas Mende wurde in Annaberg (Sachsen) geboren.
Sein Studium der Anglistik, Germanistik, Kunst- und Theaterwissenschaften, das ihn nach Marburg, Wien, London und Boston führte, schloß er in Marburg mit dem „Magister Artium“ ab. Seit seiner Schulzeit erhielt Frank-Thomas Mende privaten Schauspielunterricht und setzte diese Ausbildung auch während seiner Studienaufenthalte in Marburg, London und den USA fort. Er gründete das englischsprachige Theater „Marburg Players“, war Mitglied der „Marburger Studiobühne“ und spielte an mehreren englischsprachigen Bühnen in Großbritannien und den USA.

Als Schauspieler, Dramaturg und Regisseur war er an Theatern in Stuttgart, Gießen, Mainz, Wiesbaden, Dortmund, Hamburg (Thalia-Theater, Hamburger Kammerspiele u. a.) engagiert; seit 1983 ist er freischaffend als Schauspieler und Regisseur an vielen deutschen Bühnen tätig. Daneben tritt er u. a. mit eigenen Programmen an Soloabenden sowie bei Lesungen auf, moderiert Kulturveranstaltungen und spricht in Hörspielen und Features.

Frank-Thomas Mende wirkte in zahlreichen TV-Produktionen als Schauspieler sowie als Drehbuchautor und Regisseur mit. 1992 wurde er für die erfolgreiche RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ verpflichtet und spielt bis heute die Hauptrolle des Clemens Richter.

Gefragt ist Frank-Thomas Mende auch als Übersetzer anglo-amerikanischer Dramatik.
Über 86 Theaterstücke liegen bislang in seiner Übersetzung vor.

Am Renaissance-Theater Berlin stand er zwischen 1988 bis 1992 u. a. als Partner von Judy Winter, Harald Juhnke und Volker Brandt auf der Bühne. 1996 kehrte er an unser Haus zurück und spielte u. a. an der Seite von Boris Aljinović und Ralf Wolter in Michael Frayns "Der nackte Wahnsinn".

(Stand: September 2009)

Aufführungen:
DES KNABEN WUNDERHORN
Frank-Thomas Mende, (c) Agentur

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH