ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Brigitte Janner
Brigitte Janner, 1945 in Hamburg geboren, erhielt zunächst eine Tanz- und Gesangsausbildung. Ihre Bühnenkarriere begann sie 1961 am Hamburger Studentenkabarett. Nach Engagements am Theater Bremen und am Schauspielhaus Bochum spielte sie u.a. in Anne Mearas „After Play“ in der Inszenierung von H.C.Blumenberg an den Kammerspielen Hamburg sowie in Sophokles' „Elektra“ unter der Regie von Günther Gerstner am Volkstheater Wien und in Arthur Millers „Tod eines Handlungsreisenden“ am Ernst-Deutsch-Theater Hamburg unter der Regie von Wolf-Dietrich Sprengler. Am Renaissance-Theater trat sie als Eunice Hubbel in Tennessee Williams’ „Endstation Sehnsucht“ (Regie: Wilfried Minks) auf, das im Februar 2008 Berliner Premiere feierte.
 
Mit 23 Jahren wirkte Brigitte Janner in ihrem ersten Kinofilm mit: „Ich bin ein Elefant, Madame“ unter der Regie von Peter Zadek. Ferner war sie u.a. in Walter Bockmayers „Geierwally“ und Hans Christian Schmids "23" zu sehen.
 
Brigitte Janner ist auch eine gefragte Fernsehschauspielerin. Ihre Arbeit in diesem Bereich umfasst Serienprojekte wie z. B. „Unser Charly“, „Die Rettungsflieger“, „Der Ermittler“ und „SK Kölsch“. Zuletzt drehte sie 2007 den ARD-Mehrteiler „Die nonne und der Kommissar“.
 
(Stand: Februar 2008)
 

Aufführungen:
ENDSTATION SEHNSUCHT
© Frank Beer

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH