ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Jakob Vinje (am Flügel)

Jakob Vinje wurde 1968 in Bruchsal geboren. Seinen ersten Klavierunterricht erhielt er 1974 bei Prof. Hilde Feyler und Prof. Robert Benz. Sein Studium absolvierte er von 1988 bis 1993 in den Fächern Historische Musikwissenschaft, Systematische Musikwissenschaft und Kulturmanagement. Von 1993 bis 1994 war er Geschäftsführer der Opernfestspiele Zwingenberg und von 1993 bis 2002 Intendant der Kammermusikreihe „Landpartie“. In Hamburg war er als Korrepetitor unter anderem am Hamburg Ballett tätig. 2004 zog er nach Paris und kam 2007 nach Hamburg zurück. Seit 1998 ist Jakob Vinje als freischaffender Komponist tätig. Während seiner Karriere war Vinje vielschichtig tätig. So kreierte er die Filmmusik für „Getting ready in tobacco“ (2000, Regie: Percy Adlon) und „Vertige d'une rencontre“ (2007, Regie: Jean-Michel Bertrand) oder die Bühnenmusik für „Der Hauptmann von Köpenick“ (2003) und „Geschlossene Gesellschaft“ (2003). 2006
entstand die sinfonische Dichtung „Die Zaubergans“ für die Nibelungen-Festspiele in Worms. Zu seinen letzten Produktionen zählen die Musicals „Irren ist menschlich“ (2007), „Fabian“ (2008) nach dem gleichnamigen Roman von Erich Kästner und „Charlemagne“ (2009).

Aufführungen:
Dominique Horwitz BREL! - Das neue Programm
(c) Privat

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH