ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Theresia Walser
Theresia Walser wurde 1967 in Friedrichshafen geboren. Von 1990 bis 1994 besuchte sie die Hochschule für Musik und Theater in Bern und schloß dort eine Schauspielausbildung ab. Danach war sie zunächst Ensemblemitglied am Jungen Theater in Göttingen. Ihre Autorenlaufbahn begann 1996 mit dem Stück DAS RESTPAAR, das 1997 im Theater "Die Rampe" in Stuttgart zu seiner Uraufführung kam. Im gleichen Jahr folgte die Uraufführung von KLEINE ZWEIFEL in den Münchner Kammerspielen. Im Nationaltheater Mannheim wurden gleich mehrere ihrer Stücke unter der Regie von Burkhard C. Kosminski uraufgeführt. Dazu gehörten EIN BISSCHEN RUHE VOR DEM STURM (2006), MONSUN IM APRIL (2008), HERRENBESTATTER (2009), DIE GANZE WELT (2010), das Theresia Walser zusammen mit Karl-Heinz Ott schrieb, ICH BIN WIE IHR, ICH LIEBE ÄPFEL (2013) und in Kürze HERRINNEN. Theresia Walsers Stücke wurden bereits vielfach übersetzt und kamen international zur Aufführung, u. a. in Kopenhagen (Dänemark) und Brno (Tschechische Republik).

Theresia Walser wurde mehrfach ausgezeichnet. So erhielt sie 1998 in der Kritikerumfrage der Zeitschrift „Theater heute“ den Preis für die beste Nachwuchsautorin, im folgenden Jahr den für die beste deutschsprachige Autorin, 1998 darüber hinaus die Fördergabe des Schiller-Gedächtnispreises des Landes Baden-Württemberg, 1999 den Übersetzungspreis des Goethe-Instituts sowie deren Förderpreis für Stücke (den sie 2001 noch einmal erhielt) sowie 2006 ein Stipendium der BHF-Bank-Stiftung.

(Stand: Oktober 2014)


Aufführungen:
EIN BISSCHEN RUHE VOR DEM STURM
ICH BIN WIE IHR, ICH LIEBE ÄPFEL

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH