ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Uraufführung
LA VITA NOVA

Bühnenfassung: Tilo Prückner / Fred Berndt; Musik: Uri Rom

von Dante Alighieri

Premiere am 14. März 2010 im Bayer Erholungshaus, Leverkusen
Berliner Premiere am 20. März 2010 am Renaissance-Theater Berlin

Die verzehrende, die Gesundheit gefährdende Liebe zu Beatrice, seiner einzig wahren Herzensdame, steht im Zentrum der Geschichte, die der Ich-Erzähler in "La Vita Nova" – dem Jugendwerk des italienischen Dichters Dante Alighieri aus dem Jahr 1293 – in der Rückschau auf sein Leben reflektierend entwickelt.

Zur Musik des Komponisten Uri Rom, bereichert durch eine Reihe von Sonetten und Kanzonen, die die Sopranistin Janet Williams interpretiert, hat der Regisseur Fred Berndt die Geschichte dieser nur vorderhand spirituellen Verbindung mit Tilo Prückner in einen tragikomischen Abend verwandelt. Bei allem feinsinnig metaphysischen Zuschnitt der Texte wird mit komisch-heiterer Selbstironie zweifelsfrei deutlich, daß dieser Verbindung durchaus ein sinnlich-robuster Kern innewohnt, und der platonische Mantel kann nicht verhüllen, daß eine Frau aus Fleisch und Blut das Objekt der Begierde ist.

Eine Produktion des Renaissance-Theaters Berlin in Koproduktion mit Bayer Kultur, Leverkusen.

 

Hier können Sie sich eine musikalische Kostprobe von LA VITA NOVA anhören!


Karten: 24 € / 20 € / 17 € / 14 € 

mit
Tilo Prückner, Janet Williams (Sopran)
Regie Fred Berndt
Bühne Fred Berndt
Kostüme Barbara Krott
Musik Anne Dessus Williams (Harfe), Yodfat Miron (Viola), Simon Böckenhoff (Oboe, Oboe d´amore, Englischhorn), Christian Vogel (Klarinette, Saxophon, Flöte), André Bayer (Gitarre, E-Gitarre), Uri Rom

GÄSTEBUCH
© Iko Freese / drama-berlin.de; Design: Gío Löwe / gio-lowe.com



zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH