ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
REISE IN DEN WINTER

von Yasmina Reza

Deutsch von C. Bernd Sucher

Spätsommer in den Schweizer Bergen, der Zauber der Landschaft, die klare Luft, letzte Wanderungen - Menschen im Hotel. Sie sind gekommen, um die Natur zu genießen, die Berge zu betrachten. Doch die Berge schauen zurück. Und die Menschen werden unruhig, fühlen sich beklommen, abgewiesen, angeregt, verführt.

Hotelbekanntschaften kann man sich nicht aussuchen. Man beläßt es in der Regel bei Floskeln und Höflichkeiten. Schön ist, wenn aus dem unfreiwilligen Kontakt eine Begegnung wird. Wie zwischen den beiden Damen Emma und Suzanne. Die eine trifft sich jedes Jahr mit ihrem Bruder Avner in diesem Hotel, die andere verbringt hier einige Tage mit ihrer erwachsenen Tochter Ariane. Beide genießen die unverbindliche Vertrautheit ihrer Gespräche, die ihnen das Gefühl gibt, sich schon sehr lange zu kennen.

Weniger schön, aber anscheinend unvermeidlich, sind Mit-Gäste, die Anschluß suchen und die man nicht los wird. Wie es Emma und Suzanne mit dem schulmeisterlichen Kurt Blensk ergeht. Nicht unsympathisch finden sie dagegen einen ernsten jungen Mann namens Balint. Der hat sich mit einer wissenschaftlichen Arbeit an diesen Ort zurückgezogen. Allerdings läßt er sich nur zu gern ablenken - von Wanderungen mit Avner, Unterhaltungen mit den Damen, Mitleid mit Blensk. Vor allem aber von Ariane, in die er sich verliebt hat.

Drei Frauen und drei Männer in einem Hotel in den Schweizer Bergen. Hin und wieder fällt das Wort „Abreise“ wie ein Schatten auf die kleine Gesellschaft. Hin und wieder schlägt die Stimmung um, wie das Wetter im Gebirge, und jeder findet sich allein auf einem schmalen Pfad, zu schmal für zwei. Jeder auf einer anderen Reise in den Winter.


Regie Felix Prader
Bühne Gerhard Gollnhofer
Kostüme Gerhard Gollnhofer

Spieldauer ca. 1 Stunde 45 Minuten inkl. Pause

GÄSTEBUCH
© Iko Freese/ drama-berlin.de

© Iko Freese/ drama-berlin.de

© Iko Freese/ drama-berlin.de

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH