ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
VERFOLGTE DES GLÜCKS

Ein Stück in 13 Szenen über Heinrich von Kleist und Henriette Vogel

von Karin Reschke

„... man sagt hier den 21t November; wir wissen aber nicht ob es wahr ist“, schreibt Heinrich von Kleist 1811, an seinem Todestag aus dem Wirtshaus „Stimmings Krug“ am Kleinen Wannsee bei Berlin. In einem Waldstück am See schießt der Dichter kurz darauf  Henriette Vogel ins Herz und sich in den Kopf. Das Renaissance-Theater Berlin erinnert im Rahmen einer Lesung an den Dichter und seine Gefährtin.

Die krebskranke Henriette Vogel und der Leutnant außer Dienst, Heinrich von Kleist, treffen einander im Spätsommer 1811 in Berlin, welches – von Napoleons Truppen belagert – das  alltägliche Leben seiner Bewohner einengt und in Not erstarren lässt. Ihre Bekanntschaft spiegelt die politische Situation, ihre plötzliche Nähe zueinander offenbart tiefes Unglück, dessen Motive nicht unterschiedlicher sein können. Beide empfinden ihr Scheitern als gemeinsamen Höhepunkt von Hoffnungslosigkeit, die scheinbar nur einen Ausweg lässt: den einvernehmlichen Freitod.

Der Text basiert auf dem 1982 von Karin Reschke unter gleichem Titel geschriebenen „Findebuch der Heriette Vogel“, geht aber über eine herkömmliche Roman-Adaption weit hinaus. Entstanden ist ein neuer autonomer Theatertext, ein komplexes Stück aus historischer Begebenheit und leidenschaftlicher Suche nach innerer Wahrheit der beiden Protagonisten.

Die Autorin Karin Reschke lebt als freie Schriftstellerin in Berlin. Im Mittelpunkt ihrer Romane und Erzählungen stehen die Schicksale und Entwicklungen von Frauengestalten in Vergangenheit und Gegenwart.

Einrichtung des Abends: G. H. Seebach

Bei unseren Veranstaltungen im Bruckner-Foyer können Sie Ihre Plätze frei wählen: Rechtzeitiges Erscheinen sichert Ihnen die besten Plätze. Das Getränkebuffet ist vor der Vorstellung und in der Pause geöffnet.

Karten: 18 € / ermäßigt 10 €

mit
Sabine Falkenberg, Uta Hallant, Joachim Bliese, Friedhelm Ptok

Spieldauer ca. 1 Stunde und 50 Minuten

GÄSTEBUCH


zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH