ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
DIE REISE NACH JERUSALEM

Else Lasker-Schüler - Ein inszeniertes Porträt

von Else Lasker-Schüler

"Einen Koffer, mehr scheine ich nicht zu brauchen..."

Else Lasker-Schüler liebte die Verwandlung, die Fantasien, sah sich selbst gern als Prinz von Theben. Ihr Stück "Die Wupper" erlebte vor einigen Jahren eine überraschende Renaissance auf deutschen Bühnen. Vielleicht führte dies auch zu einer ersten intensiven Begegnung Angela Winklers mit der Dichterin, als sie in den 70er Jahren in Luc Bondys Inszenierung dieses Stückes an der Berliner Schaubühne am Halleschen Ufer spielte.
In "Die Reise nach Jerusalem" ist Angela Winkler Else Lasker-Schüler. Aus Gedichten, Briefen, Erzählungen, dramatischen Passagen und autobiografischen Notizen entwarf Brigitte Landes das szenische Porträt der Dichterin.

(Premiere im November 1994 am Berliner Ensemble/ Salzburger Festspiele 1998)


mit
Martin Wuttke, Angela Winkler, Angelika Ritter
Regie Brigitte Landes
Bühne und Kostüme Wigand Witting
Musik Nikolai Orloff (Flügel)

Spieldauer ca. 1 Stunde 15 Minuten. Keine Pause

GÄSTEBUCH
© Ute Eichel

© Ute Eichel

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH