ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Monika Jacobs

Sie absolvierte zunächst eine Schneiderinnenlehre und studierte anschließend an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien und der Hochschule der Künste (HDK) in Berlin. 1975 erhielt sie ihren Abschluß als Diplomkostümbildnerin und arbeitete an diversen Theatern in der Schweiz und in Deutschland.

Ab 1977 war sie Assistentin bei Barbara Baum, u. a. bei der Fernsehproduktion BERLIN ALEXANDERPLATZ (Regie: Rainer Werner Fassbinder) bei Fassbinders Film QUERELLE (1982) oder VIA MALA (1983, Regie: Tom Toelle). Ab 1980 begann sie als selbstständige Kostümbildnerin für Kino und TV-Produktionen zu arbeiten. So zeichnete sie dabei u. a. 1987 für die Kostüme in Wim Wenders DER HIMMEL ÜBER BERLIN oder im selben Jahr für Otto Waalkes und Xaver Schwarzenbergers OTTO - DER NEUE FILM verantwortlich. 1993 arbeitete sie bei DIE TÖDLICHE MARIA erstmals mit Tom Tykwer zusammen, für den sie in den folgenden Jahren auch die Kostüme für LOLA RENNT (1998), DER KRIEGER UND DIE KAISERIN (2000) und HEAVEN (2002) entwarf. Weitere wichtige Arbeiten waren u. a. das historische TV-Drama DIE LUFTBRÜCKE - NUR DER HIMMEL WAR FREI (2005, Regie: Dror Zahavi) und die internationale Koproduktion EIN RUSSISCHER SOMMER (2009, Regie: Michael Hoffman). Für ihre Kostümentwürfe zu dem historischen Fußballfilm DER GANZ GROSSE TRAUM wurde sie 2011 für den Deutschen Filmpreis nominiert. 2012 folgte die internationale Produktion NACHTZUG NACH LISSABON (Regie: Bille August). Zuletzt zeichnete sie für die Kostüme der zehnteiligen TV-Serie DEUTSCHLAND 86 verantwortlich sowie für den Zweiteiler THE MASTER BUTCHERS SINGING CLUB (Regie: Uli Edel).

(Stand: März 2019)


Aufführungen:
NEIN ZUM GELD

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH