ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS
Hans-Werner Meyer

Der gebürtige Hamburger studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Von 1990 bis 1993 war er Ensemblemitglied am Residenztheater München, arbeitete dort u. a. mit Robert Lepage und Leander Haußmann und wechselte im Anschluß an die Berliner Schaubühne am Lehniner Platz. Er arbeitete dort bis 1997 u. a. unter der Regie von Andrea Breth und Luc Bondy.

Sein Filmdebüt gab er 1994 in CHARLIE & LOUISE – DAS DOPPELTE LOTTCHEN unter der Regie von Joseph Vilsmaier. Es folgten in den kommenden Jahren über 120 Film- und Fernsehproduktionen. Für seine Rollen in UND MORGEN GEHT DIE SONNE WIEDER AUF und in der Serie DIE CLEVEREN erhielt er im Jahr 2000 den Bayerischen Fernsehpreis als bester Hauptdarsteller. 2000 und 2001 war er für die Rolle des Polizeipsychologen Dominik Born in DIE CLEVEREN für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. 2004 spielte er die Titelrolle des Marathonläufers Dieter Baumann der ARD-Produktion ICH WILL LAUFEN – DER FALL DIETER BAUMANN (Regie: Diethard Klante). 2008 sah man ihn in Thomas Bergers Zweiteiler WIR SIND DAS VOLK, der mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde. Es folgten u. a.  Kinofilme wie DER BAADER MEINHOF KOMPLEX (2008, Regie: Uli Edel) oder die internationale Produktion SCHWEITZER – EIN LEBEN FÜR AFRIKA (2009, Regie: Gavin Millar).  Seit 2012 ist er als Kriminalhauptkommissar Oliver Radek im ZDF in der Krimireihe LETZTE SPUR BERLIN zu sehen. Die neueste Staffel lief im März 2019 an.

Mit seinem ersten Hörbuch SPIDER gewann er 2007 den Hörbuchpreis „Ohrkanus“. Es folgen DIE AUFERSTEHUNG und aktuell DAS DORF IN DEN ROTEN WÄLDERN. 2009 erschien im Südwest Verlag sein Buch DURCHS WILDE KINDISTAN über die Erlebnisse der väterlichen Elternzeit. Zu hören ist er auch mit der vierköpfigen A-Capella-Gruppe MEIER & DIE GEIER, mit der er zusammen mit seinem Bruder Chin Meyer u. a. im Renaissance-Theater Berlin auftrat. 

2006 war er am Renaissance-Theater Berlin in der DEA von Maria Goos’ ALTE FREUNDE (CLOACA) unter der Regie von Dietmar Pflegerl zu sehen. Im Jahr 2014 folgte WIR LIEBEN UND WISSEN NICHTS von Moritz Rinke unter der Regie von Torsten Fischer.

(Stand: März 2019)

Aufführungen:
ALTE FREUNDE (Cloaca)
ALTE FREUNDE (Cloaca) -Gastspiel des RT-
WIR LIEBEN UND WISSEN NICHTS
NEIN ZUM GELD
Foto: Ole Graf

zurück
Kartentelefon : +49-30-312 42 02 | CMS by STAPIS GmbH