Renaissance Theater Berlin
ARCHIV | STÜCKE | PORTRÄTS

Renate Krößner
Renate Krößner, in Osterode/Harz geboren, wuchs in Berlin auf und schloß ihre Ausbildung an der Staatlichen Schauspielschule Ernst Busch mit Diplom ab. Sie spielteam Theater in Brandenburg, darauf folgten Gastspiele, u.a. in „Turandot“ amLandestheater in Dessau. Renate Krößner war immer wieder auf der Kinoleinwand zu sehen. Viel beachtet wurde ihr Auftritt in Heiner Carows Ehedrama „Bis daß der Tod euch scheidet“. Internationale Anerkennung brachte ihr ihre Darstellung der Sängerin Ingrid Sommer in Konrad Wolfs „Solo Sunny“ (1980) ein, für die sie 1981 bei den InternationalenFilmfestspielen in Berlin mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet wurde. Für ihre Rollein Adolf Winkelmanns „Nordkurve“ bekam sie 1993 den Bundesfilmpreis. Ihre letztenKinoproduktionen waren: „Alles auf Zucker“ (Regie: Dani Levy), „Mondscheinkinder“(Regie: Manuela Stacke) und „Heimweh“ (Regie: Andreas Kannengießer). Ab 1985 spielte sie in verschiedenen deutschen Fernsehfilmen und Erfolgsserien wie „Tatort“, „Siska“ oder „SOKO“. Einem großen Publikum ist sie aus der ARD-Serie „Bruder Esel“ an der Seite von Dieter Pfaff bekannt. Für ihre dortige Rolle erhielt die Schauspielerin den Adolf Grimme Preis sowie den Deutschen Fernsehpreis Goldener Löwe.

Aufführungen:
BLÜTENTRÄUME